Navigation

Lernen im Ausland

Berufspraxis für Auszubildende, BerufsschülerInnen und AbsolventInnen

Ein Auslandspraktikum bietet die Chance, sich zu qualifizieren und internationale Erfahrungen zu sammeln. Das Praktikum kann, je nach Absprache, zwischen zwei Wochen und zwölf Monaten dauern und ist in allen EU-Ländern, in der Türkei oder in St. Petersburg möglich.

Bewerben können sich Auszubildende aus allen Branchen, Berufs- oder BerufsfachschülerInnen sowie TeilnehmerInnen an Weiterbildungsgängen (z.B. zum Meister/zur Meisterin) und AbolventInnen einer Aus- bzw. Weiterbildung bis zu zwölf Monate nach deren Abschluss. Mit vielen Berufsschulen und Betrieben gibt es bereits Kooperationen. Dadurch sind die Abläufe, Zielländer und Dauer des Aufenthaltes weitgehend festgelegt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre LehrerInnen, AusbilderInnen oder direkt an uns. Falls es mit Ihrem Betrieb oder Ihrer Berufsschule noch keine Absprachen gibt, sprechen Sie uns gerne an.

Finanzierung

Die Teilnahme wird durch das EU-Programm Erasmus+ gefördert. Damit erhalten Sie für die Dauer Ihres Aufenthalts ein Stipendium als Zuschuss zu Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten. Die Höhe richtet sich nach Dauer und Zielland. Bitte lassen Sie sich individuell beraten. Informationen zur Fördertabelle finden Sie hier.

So bewerben Sie sich

Nach Absprache mit Ihrem Ausbildungsbetrieb bzw. Ihrer Berufsschule schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bitte per E-Mail an .

Das Bewerbungsformular finden Sie hier zum Download, Hinweise zum Erstellen eines Motivationsschreibens hier. Die Vorlage für den europäischen Lebenslauf (europass) finden Sie hier, ein Video zur Erklärung dazu hier. Eine Tabelle mit den Fördersätzen für Erasmus+ finden Sie hier.

Das Praktikum startet frühestens drei Monate, nachdem die Bewerbung bei uns eingegangen ist. Für die verbindliche Anmeldung zu einem Erasmus+- Stipendium müssen Sie vorab einen Eigenbeitrag zahlen. Dieser Betrag wird mit den Kosten für Ihren Auslandaufenthalts verrechnet. Eventuelle Überschüsse werden Ihnen zurück erstattet. Bitte lassen Sie sich dazu individuell beraten.

Vor Ort

Die TeilnehmerInnen werden vor Ort durch eine unserer Partnerorganisationen betreut. Diese kümmert sich um geeignete Praktikumsplätze und Unterkünfte und steht während des gesamten Aufenthalts für alle Fragen zur Verfügung. Auszubildende können auch in eine Niederlassung oder einen Partnerbetrieb ihrer Ausbildungsfirma vermittelt werden. Auch besteht die Möglichkeit, sich selbst einen Praktikumsplatz zu suchen.

Vorbereitungstag

Für alle TeilnehmerInnen ist die Teilnahme an einem unserer interkulturellen Vorbereitungstage verpflichtend. Dieser findet in der Regel zeitnah vor dem Praktikumsbeginn an einem Freitag von 9-17 Uhr in Hamburg statt. Die genauen Termine werden mit Ihnen abgestimmt.