Loading...

Navigation

Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Hamburg

Auch wenn die extreme Rechte nicht immer auf offener Straße in Erscheinung tritt, versucht sie auch hier in Hamburg, auf gesellschaftliche und politische Auseinandersetzungen Einfluss zu nehmen.

Häufig kann sie dabei thematisch an Diskurse einer vermeintlichen „Mitte der Gesellschaft“ anknüpfen. Mit einer Bandbreite an Aktionsformen – von Konzerten und Liederabenden über Ausfahrten bis zu Publikationen und Schulungen – wird versucht, Personen unterschiedlichen Alters und sozialen Status anzusprechen. Durch unterschiedliche Organisationsformen - von extrem rechten Parteien über Kameradschaften bis hin zu Autonomen Nationalisten - sollen sie gebunden werden.

Auch in Hamburg gibt es neben der NPD Kameradschaftsstrukturen und sogenannte Autonome Nationalisten. Sie alle vertreten eine Ideologie der Ungleichwertigkeit, die die heutigen Strömungen des Rechtsextremismus eint. Über diese Organisationen und ihre Aktivitäten informiert diese Seite mit Texten, die regelmäßig aktualisiert werden. Gerne können Sie sie kostenlos downloaden.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich gerne per E-Mail an das Mobile Beratungsteam: