Loading...

Um die Webseite von Arbeit und Leben Hamburg optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.

OK, damit bin ich einverstandenWeitere Informationen

Navigation

Austausch mit St. Petersburg (Russland)

Arbeit und Leben Hamburg unterhält enge Kontakte mit Partnerorganisationen in St. Petersburg. Wer während, vor oder nach der Ausbildung eine Zeit in der russischen Metpropole verbringen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten.

Praktikum während der Ausbildung

Auszubildende und Berufsschüler*innen können während ihrer Ausbildung ein Stipendien-finanziertes Praktikum in St. Petersburg (Russland) durchzuführen.  Weitere Infos dazu auf unserer Seite "Praktikum im Ausland für Auszubildende und Absolvent*innen".

Freiwilligendienst für junge Menschen

Über das Programm "Europäisches Solidaritäskorps (ESK)" können junge Menschen von 18 - 30 Jahren einen Freiwilligendienst in St. Petersburg absolvieren - unabhängig davon, was sie gerade machen. Ein Freiwilligendienst ist z.B. eine gute Mögichkeit, die Zeit zwischen Schule und Ausbildung oder Studium zu überbrücken.
Wir bieten Einsatzstellen in der Arbeit mit Kindern mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen sowie Einsatzstellen im kulturellen Bereich der deutsch-russischen Zusammenarbeit. Dauer: jeweils etwa ein halbes Jahr.  Beginn: Ab Ende Februar 2020.
Interesse? Sprechen Sie uns an!

Experten- und Jugendaustausche in Kooperation mit der IG Metall

In Kooperation mt der IG Metall führt Arbeit und Leben Hamburg regelmäßig Expert*innenbesuche und Jugendaustausche durch.
Diese sind ausschließlich für IG Metall-Mitglieder. Die nächsten Termine finden 2020 statt.

 

Die Angebote werden finanziert durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, die Friedrich-Ebert-Stiftung Russland, den Euroäischen Sozialfonds (ESF), das Europäische Sozialkorps, die Europäische Kommission, den Bund der Metallgewerkschaften St. Petersburg sowie die IG Metall.