Loading...

The website of Arbeit und Leben Hamburg uses cookies to ensure you get the best experience on our website.
By continuing to use the website, you hereby agree.

OK, I agree with thatLearn more

Navigation

Internationale Erfahrung in der Berufsausbildung

AusbildungWeltweit

Internationale Erfahrungen gewinnen während der Ausbildung zunehmend an Bedeutung. Besonders dann, wenn Sie als Unternehmen international agieren und Geschäftsniederlassungen in anderen Ländern haben.
Damit Sie als Ausbildungsbetrieb ein noch vielfältigeres Ausbildungsprogramm bieten können, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2017 über "AusbildungWeltweit"
praxisorientierte Aufenthalte in außereuropäischen Ländern. AusbildungWeltweit ergänzt das Angebot von Erasmus+ und macht Auslandspraktika rund um den Globus möglich.

Beliebte außereuropäische Zielländer sind beispielsweise die USA, Kanada, Australien, die Schweiz und das Vereinigte Königreich.
Gefördert werden dreiwöchige bis dreimonatige Praktika von Auszubildenden, bis zu zweiwöchige Aufenthalte für betriebliches Bildungspersonal und Besuche zur Vorbereitung. Auszubildende können bei AusbildungWeltweit nur während ihrer Berufsausbildung ins Ausland gehen – zudem sollte es sich um einen praxisorientierten Aufenthalt handeln.

Weitere Informationen zum Programm sowie Erfahrungsberichte gibt es unter www.ausbildung-weltweit.de.
Regelmäßige News zu AusbildungWeltweit und Erasmus+ werden zudem auf dem Instagram-Kanal von MeinAuslandspraktikum veröffentlicht.

Von Hamburg in die Welt - Hintergründe und Impressionen

Den Artikel zum Film lesen Sie hier ...

AusbildungWeltweit - so geht's:
Als Partner von AusbildungWeltweit beantragen wir für Ihre Auszubildenden, Ausbilder*innen passgenaue Stipendien, kümmern uns um die Organisation von Auslandspraktika und berufsorientierten Aufenthalten an außereuropäischen Standorten.

Eine finanzielle Förderung über AusbildungWeltweit ist für diese Zeiträume möglich:

  • Auszubildende: 3 Wochen bis 3 Monate
  • Ausbilderinnen und Ausbilder: 2 Tage bis 2 Wochen
  • Vorbereitende Besuche: 2 Tage bis 5 Tage

bezuschusst werden:

  • Fahrtkosten (Fahrt bzw. Flug ins Gastland und zurück)
  • Aufenthaltskosten (z.B. Unterkunft und Verpflegung)
  • Vor- und Nachbereitung (z.B. Sprachkurs oder interkultureller Vorbereitungskurs für Auszubildende)
  • Organisation (z.B. Visum)
  • Für Menschen mit Behinderungen gibt es zusätzliche Fördermöglichkeiten.

Sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein Angebot!

 AusbildungWeltweit