Loading...

Um die Webseite von Arbeit und Leben Hamburg optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.

OK, damit bin ich einverstandenWeitere Informationen

Navigation

Servicestelle Arbeitnehmerfreizügigkeit

Ab sofort bieten wir wieder persönliche Beratungen nach Terminvergabe an. Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin.
Der Zugang zur Servicestelle und persönliche Beratungen sind nur mit 1,5 Meter Abstand sowie mit Mund- und Nasenschutz möglich.

Personal consultation is possible but only by appointment.
The access to the service center and the personal consultation are only possible with nose and mouth cover. Please also keep the distance of 1,5 meter.

Porady osobiste są możliwe po uprzednim umówieniu terminu.
Dostęp do poradni oraz porady osobiste są możliwe tylko przy zachowaniu odległości od innych osób wynoszącej 1,5 metra. Wymagane są także osłony na usta i nos.

Consultas personales son posibles solamente después de haber recibido una cita.
El acceso a la oficina y consultas personales son posibles solamente con una protección de la nariz y la boca. Por favor mantenga 1,5 metros de distancia.

Консултации на място се провеждат само след уговорен час.
Достъпът до консултативния център и консултациите на място са възможни само при спазване на дистанция от 1,5 метър и ползването на маска.

Viele Menschen aus den europäischen Mitgliedsstaaten der EU kommen im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit engagiert und gut qualifiziert nach Hamburg. Oftmals sind sie jedoch mit den hiesigen Arbeitsbedingungen und -rechten nur wenig vertraut.

Die Servicestelle Arbeitnehmerfreizügigkeit informiert und unterstützt Erwerbstätige aus allen EU-Staaten, besonders aber Menschen aus Osteuropa, die aufgrund der erweiterten Regelungen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit verstärkt nach Hamburg kommen. Dabei geht es vor allem um Fragen zu:

  • Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer*in oder selbständig Tätige*r
  • Entlohnung
  • Arbeitsbedingungen
  • Kündigungsschutz
  • Arbeitnehmerentsendung
  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Allgemeine Fragen zum Einkommenssteuergesetz

Das Serviceangebot ist kostenlos und richtet sich an:

  • Arbeitnehmer*innen aus anderen EU-Staaten, die im Sinne der Arbeitnehmerfreizügigkeit bei einem Arbeitgeber aus der Metropolregion Hamburg tätig sind, oder ihren Wohnsitz in Hamburg haben,
  • Entsandte Beschäftigte, die über ihren Arbeitgeber im Herkunftsland oder über Leiharbeitsfirmen nach Hamburg kommen,
  • Selbständige aus anderen EU-Staaten, die ein eigenes Gewerbe in Hamburg betreiben möchten.

Arbeitnehmerfreizügigkeit

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit gehört zu den vier Grundrechten auf dem europäischen Binnenmarkt: Das sind der freie Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Zahlungsströmen sowie der freie Verkehr von Personen. Alle EU-Bürger*nnen dürfen damit in jedem Mitgliedstaat unter den gleichen Voraussetzungen wie die Angehörigen dieser Staaten arbeiten. Dies bedeutet, dass für eine Beschäftigung bei einem Arbeitgeber in Deutschland keine Arbeitserlaubnis mehr erforderlich ist. Erwerbstätige aus anderen EU-Ländern dürfen keine Benachteiligung gegenüber Arbeitnehmer*innen aus Deutschland erfahren.

 

Die Servicestelle Arbeitnehmerfreizügigkeit wird gefördert von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) sowie vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und arbeitet in Kooperation mit dem Projekt your way: make it in Hamburg.

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, (BASFI) Europäischer Sozialfonds (ESF)